Werner Lenz

Sportliche Biografie von Werner Lenz

 

  • geboren am 17.07.1933 in Stettin-Augustwalde
  • auf der Flucht von 1944 bis 1946
  • Neuansiedlung in Willershusen, Kreis Grimmen bei den Eltern
  • von 1946 bis 1950 aktiver Jugendfußballer bei der LSG Grubenow, in dieser Zeit dreimal Berufung in die B-Jugendauswahl Mecklenburgs
  • danach aktiver Fußballer bei Dynamo Wittenburg, Dynamo Berlin-Mitte, BSG Lok Teterow, Fortschritt Malchow, Einheit Röbel, SG Wissenschaft Potsdam-Babelsberg (Student)
  • 1961 verletzungsbedingtes Ende der aktiven Laufbahn
  • danach Mitglied bei Einheit Pasewalk (Vorstand)
  • Umzug 1967 nach Neubrandenburg
  • Mitglied im Vorstand der BSG Post
  • ab 1974 Sektionsleiter Fußball bei der BSG NAGEMA, gleichzeitig Trainer für die
    B-Jugend Bezirksliga
  • ab 1978 Verantwortlicher für den Mädchen-und Frauenfußball-Übungsleiter-Manager
  • bis 2008 weitere Funktion im BFA Fußball Neubrandenburg
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Frauen-und Mädchenfußball beim DTSB der DDR
  • später Mitglied der Oberligakommission des NOFV
  • Mitbegründer des LFV MV ab 1990 als Vorstandsmitglied für Frauen-und Mädchenfußball bis zum Jahre 2006
  • ab 1990 aktives Mitwirken bei der Zusammenführung des Fußballsports des DFV der DDR in den DFB als Mitglied des Ausschusses für Frauen-und Mädchenfußball des NOFV
  • Mitwirkung bei der Bildung des SSB Neubrandenburg als stellvertretender Vorsitzender 1990 bis 2009
  • jetzt Ehrenmitglied des LFV MV und des KFV MSP
  • Auszeichnung mit der Ehrennadel des DFV der DDR, Ehrennadeln des DFB, des NOFV, des LSB und des LFV MV in Gold
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.