Werner Lenz

Sportliche Biografie von Werner Lenz

 

  • geboren am 17.07.1933 in Stettin-Augustwalde
  • auf der Flucht von 1944 bis 1946
  • Neuansiedlung in Willershusen, Kreis Grimmen bei den Eltern
  • von 1946 bis 1950 aktiver Jugendfußballer bei der LSG Grubenow, in dieser Zeit dreimal Berufung in die B-Jugendauswahl Mecklenburgs
  • danach aktiver Fußballer bei Dynamo Wittenburg, Dynamo Berlin-Mitte, BSG Lok Teterow, Fortschritt Malchow, Einheit Röbel, SG Wissenschaft Potsdam-Babelsberg (Student)
  • 1961 verletzungsbedingtes Ende der aktiven Laufbahn
  • danach Mitglied bei Einheit Pasewalk (Vorstand)
  • Umzug 1967 nach Neubrandenburg
  • Mitglied im Vorstand der BSG Post
  • ab 1974 Sektionsleiter Fußball bei der BSG NAGEMA, gleichzeitig Trainer für die
    B-Jugend Bezirksliga
  • ab 1978 Verantwortlicher für den Mädchen-und Frauenfußball-Übungsleiter-Manager
  • bis 2008 weitere Funktion im BFA Fußball Neubrandenburg
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Frauen-und Mädchenfußball beim DTSB der DDR
  • später Mitglied der Oberligakommission des NOFV
  • Mitbegründer des LFV MV ab 1990 als Vorstandsmitglied für Frauen-und Mädchenfußball bis zum Jahre 2006
  • ab 1990 aktives Mitwirken bei der Zusammenführung des Fußballsports des DFV der DDR in den DFB als Mitglied des Ausschusses für Frauen-und Mädchenfußball des NOFV
  • Mitwirkung bei der Bildung des SSB Neubrandenburg als stellvertretender Vorsitzender 1990 bis 2009
  • jetzt Ehrenmitglied des LFV MV und des KFV MSP
  • Auszeichnung mit der Ehrennadel des DFV der DDR, Ehrennadeln des DFB, des NOFV, des LSB und des LFV MV in Gold

  Werner verstarb am 16. August 2018 im Alter von 85 Jahren und wird uns als vorbildlicher Sportler und Ehrenamtler in
  Erinnerung bleiben. Ruhe in Frieden!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.