Alte Herren in der Saison 2018/2019

Neukalen ist Ü35-Kreismeister – Malchin Dritter

Ein Bericht von Maik Werner.

Der TuS aus Neukalen ist Kreismeister 2018. In einem spannenden Finale setzte sich Neukalen knapp gegen Kickers JuS durch. Vor einer hervorragenden Kulisse in Faulenrost gab es einen knappen 2:1-Sieg, der letztenendlich den Titel bedeutete. Damit löst der TuS den FSV Malchin ab, der am Ende Dritter wurde.

Im Vorspiel des Finales gab es das Duell zwischen dem FSV Malchin Tradition und der Loitzer Eintracht. Beide Mannschaften wurden in ihren Staffeln Zweiter und verloren jeweils ihre Halbfinalduelle. Den Malchinern gelang ein Blitzstart. Noch nicht einmal 20 Sekunden waren vergangen, da traf Fritsche zur Führung. Karsten Libnow erhöhte mit dem Pausenpfiff auf 2:0.

In den zweiten 35 Minuten versuchte die Eintracht noch einmal heranzukommen. Doch spätestens als Stefan Steinbach im FSV-Gehäuse einen Neunmeter der Loitzer hielt (45.), war der Willen der Loitzer gebrochen. Malchins Stramke sorgte nach einem feinen Spielzug zehn Minuten vor Schluss für den 3:0-Endstand. Somit wurde der FSV Dritter, Loitz beendet die Runde als Vierter.

Spannend wurde es dann um 12 Uhr. Kickers JuS und TuS Neukalen duellierten sich um die Krone im Kreis. Die Spannung sollte bis zum Schluss halten. Bis zur Pause fielen keine Tore. Beide Mannschaften versuchten die Lücke zu finden, scheiterten aber vorerst.

Im zweiten Durchgang war es dann Jens Krysiak, der den TuS-Anhang jubeln ließ. Winkelmann gewann das Leder, Ludwigs schaltete schnell und fand Krysiak. Der Torjäger umkurvte den Schlussmann und traf. Es war sein 19. Saisontreffer, die Torjägerkrone setzte er sich gleich mit auf (37.). Jetzt war JuS bissig und hatte seine beste Phase. Immer wieder versuchten Vogt und Zenelaj die Lücke zu finden. Letzterer fand sie dann auch und glich aus. Doch Neukalen wirkte in den entscheidenen Situtaionen frischer. So traf Ralf Ludwigs zum 2:1 für Neukalen und verhalf seinem Team zum Titel. Die Feier konnte beginnen.

 

Futsal: Ü50 vom FCN sichert sich NOFV-Titel

Die Alten Herren vom 1.FC Neubrandenburg 04 reisten am vergangenen Wochenende ins knapp 300 Kilometer entfernte Sandersdorf (Sachsen-Anhalt) und nahmen dort erfolgreich an den NOFV-Meitserschaften im Futsal teil. In der Nähe von Halle an der Saale gestalteten sich beide Turniertage äußerst positiv. Am Ende sprang der Titel bei den Ü50-Herren heraus, einen Tag zuvor gab es bei den Ü40´er den Bronzetitel.

Bei der 2.NOFV-Hallenmeisterschaft am Samstag trat der FCN gegen insgesamt vier Teams an. Nach dem Eröffnungsspiel gegen den SC Parchim stand es 1:1. Harry Winning konnte Parchims Führung nach 12 Minuten egalisieren. Danach setzte es die erste Niederlage. Gegen Rapid Chemnitz gab es ein 0:2. Groß war der Jubel dann gegen die SG Leinefelde/ Worbis. Lange lief alles auf torloses Remis hinaus. Dann jagte Ronny Kuhnwald kurz vor dem Ende das Leder unter die Latte. Der erste Turniersieg war geschafft. Zum Abschluss folgte dann der zweite Sieg. Gegen Piesteritz trafen wieder Kuhnwald und Thomas Tober zum 2:0-Erfolg.

Mit sieben Punkten und einem Torverhältnis von 4:3 reichte es für den dritten Platz. Grün-Weiß Piestritz holte sich mit zehn Punkten vor dem SC Parchim (7 Punkte) den Titel.

Am Sonntag fanden an gleicher Ort und Stelle die 1.NOFV Hallenmeisterschaften der Ü50-Herren statt. Und hier gelang dem 1.FCN 04 die Sensation. Ungeschlagen holten sie sich verdient den Titel und gehen als erster Sieger somit in die Geschichte ein.

Vier Siege setzte es. Gegen Askania Bernburg/ SG Neuborna gab es im ersten Spiel gleich einen 3:0-Triumph. Matthais Woller, Frank Schmidt und Harry Winning trafen ins gegnerische Gehäuse. Matthias Woller war dann der Goldene Torschütze gegen den Kraftsdorfer SV. So richtig ballerte sich der FCN sich dann im dritten Spiel ein und legte den Grundstein für den Turniersieg. 6:1 wurde der VFB Blankenburger/ FV Stahl Thale aus der Halle geschossen. Gegen Neuhausen konnte ein 0:1 gedreht werden. Henry Krüger und Frank Rosenow sicherten den 2:1-Sieg. Gegen die SG Handwerk Rabenstein ging es im letzten Turnierspiel auch um den Gesamtsieg. Am Ende reichte dem FCN ein torloses Remis. Rabenstein hätte einen Sieg mit drei Treffern benötigt. Der Jubel war groß, der FCN feierte mit dem Pott. 13 Punkte und ein Torverhältnis von 12:2 besagte am Ende die Statistik. Maik Werner (KFV MSP)

Ü35: FSV Malchin entthront Traktor Dargun

Es war eine enge Kiste. Im Finale der Ü35-Sommerrunde lieferten sich Cup-Verteidiger Traktor Dargun und der FSV Malchin einen offenen Schlagabtausch. Am Ende triumphierten die Malchiner. Der Sieg war glücklich, aber nicht unverdient.

Die beiden besten Mannschaften der Staffel I duellierten sich am Dienstag im Finalspielort Sarow. Die leicht favorisierten Darguner wurden am Anfang ihrer Rolle auch gerecht. Nico Zoschke nickte nach zehn Minuten zur Führung für den Traktor ein. Weiterlesen

Stavenhagener SV unterliegt dem HSV

Ein Bericht von Maik Werner.

Die Alten Herren vom Stavenhagener SV werden den 27. Mai 2017 wohl ein Leben lang in Erinnerung behalten. Zum 30-jährigen Jubiläum der Abteilung Fußball war die Traditionsmannschaft vom Hamburger SV zu Gast. Die Gastgeber schlugen sich tapfer und verloren am Ende nur mit 1:4. Jens Mathies war der gefeierte Torschütze im Waldstadion. Weiterlesen

Beratung Ü35-Sommerrunde am 21. Februar in Kummerow

Ab April wird startet wieder die Sommerrunde der Ü35. Seit Jahren wird die Kleinfeldrunde mit Volkssportcharakter in der Mecklenburgischen Seenplatte zelebriert. Auch in diesem Jahr wird es einige Änderungen geben, die mit den Teams besprochen werden.

Hierzu lädt Edgar Zemke, Vorsitzender Breitensportausschuss des Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte e.V., zu einer Beratungsrunde ein. Diese findet am Dienstag, den 21. Februar um 18:45 Uhr im Kummerower Sportlerheim statt. Alle Vereine wurden hierzu bereits angeschrieben. Auch in diesem Jahr plant Zemke mit insgesamt 16 Teams. Sie alle werden dann um den Darguner Brauerei Cup kämpfen. „Ab der kommenden Saison wird sich einiges mit der Spielberechtigung ändern“, erklärt der Vorsitzende vorab. Das ganze wird eine Infoveranstaltung am runden Tisch sein, um mögliche Probleme vorab aus dem Weg zu räumen.      

Ein Bericht von Maik Werner.

FCN-Ü35 holt sich Futsal-Kreismeistertitel

Die Ü35-Mannschaft vom 1.FC Neubrandenburg 04 ist der neue Futsal-Kreismeister in der Mecklenburgischen Seenplatte 2017. Der FCN setzte sich in der Finalrunde am Samstag souverän gegen fünf Kontrahenten durch.

Mit fünf Siegen in fünf Partien wurde der FCN somit seiner Favoritenrolle gerecht. Einzig die die Vertreter vom Demminer SV und der SG Sarow/Pentz konnten mithalten. Gegen diese Teams hatte der spätere Sieger dann auch zu kämpfen. Im sechsten Turnierspiel verlor die Spielgemeinschaft Sarow/Pentz gegen Neubrandenburg hauchdünn mit 0:1. Der DSV konnte die Partie gegen den späteren Sieger ebenfalls eng gestalten. Am Ende zog der DSV mit 1:3 aber ebenfalls den Kürzeren. So blieb für den Demminer SV und der SG Sarow/Pentz am Ende dennoch ein guter zweiter bzw. dritter Platz übrig. Beide trennten sich im direkten Duell 1:1. Mit 15 Treffern aus fünf Spielen erzielte der Zweitplatzierte auch die meisten Tore der Finalrunde.

Platzierungen:

  1. 1.FC Neubrandenburg 04      14:3     15 Punkte

  2. Demminer SV                          15:4     10

  3. SG Sarow/Pentz                       5:4        8

  4. SV Burg Stargard                      9:9        7

  5. SV Traktor Ivenack                   4:9        3

  6. Demminer SV Vorwärts          2:20      0

Ü35-Herren ermitteln Kreismeister im Futsal

In Malchin wird am Samstag in der Malchiner Sporthalle „Am Zachow“ der Kreismeister im Futsal ermittelt. Ab 9 Uhr kämpfen insgesamt sechs Teams um den Titel.

Elf Teams gingen Mitte Dezember des vergangenen Jahres in zwei Gruppen an den Start. Die sechs Finalisten kämpfen nun um die Futsal-Krone. Am Samstag kämpfen die Ü35-Mannschaften vom SV Burg Stargard, 1. FC Neubrandenburg 04, SG Sarow/Pentz, Traktor Ivenack sowie die beiden  Demminer Mannschaften vom DSV und Vorwärts um den Kreismeistertitel.

Das Turnier beginnt rechtzeitig mit der Begegnung Demminer SV und den SV Burg Stargard. Wenn alles glatt läuft, ertönt der Anpfiff der letzten von insgesamt 15 Partien um 12:30 Uhr zwischen Ivenack und Demminer SV Vorwärts. Gespielt wird im Modus Jeder gegen Jeden nach den Futsal-Regeln. Kurz vor 13 Uhr wird dann der neue Kreismeister 2017 geehrt.

Redakteur: Maik Werner

Darguner Brauerei Cup bleibt zu Hause

Der Darguner Brauerei Cup des Jahres 2016 bleibt in der Heimat. Die Ü35-Mannschaft vom SV Traktor Dargun blieb seiner Favoritenrolle am Ende gerecht und gewann die Sommerrunde.

Erstmals wurde der Sieger der Ü35-Sommerrunde mit den jeweiligen drei besten Mannschaften der zwei Staffeln ermittelt. Mit einer Spielzeit von einmal 15 Minuten im Modus Jeder gegen Jeden wurde der Sieger in Dargun gesucht. Weiterlesen

Ü35-Kreismeister wird am Samstag ermittelt

Die Sommerrunde der Ü35-Herren neigt sich dem Ende. Das große Finale findet am Samstag in Dargun statt.

Der Modus wurde in diesem Jahr geändert. Erstmals treffen die sechs Finalisten im Modus Jeder gegen Jeden gegeneinander an. Die Auslosung der Setzliste fand am Freitag im Rahmen des Stundenlaufs mit Musik unter Beisein des Vorstandsmitgliedes des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte, Maik Werner, statt. Diese übernahm als Vertreter der Darguner Brauerei GmbH Wolfgang Voß. Nun stehen die Begegnungen fest. Das Auftaktmatch bestreiten Kickers JuS und SG Sarow/Pentz Alt. Schon danach kommt es zwischen Neukalen und Dargun zum ersten Klassiker.

Ab um 10:00 Uhr kämpfen die Oldies dann um den Darguner Brauerei Cup 2016. Die Spielzeit wird einmal 15 Minuten betragen. Zu den weiteren Teams gehören TuS Neukalen, FSV Malchin Tradition, SV Siedenbollentin sowie der Gastgeber vom SV Traktor Dargun. Die Partien können auch unter folgendem Link bei fußball.de eingesehen werden: Ü35 Endrunde 2016.

 

Reform Ü35-Runde
Am Sonnabend trafen sich die Vertreter der Sommerrunde der Ü35-Runde im Malchiner Walter-Block-Stadion um die Zukunft der Altherrenrunde zu besprechen. Dazu referierten Edgar Zemke, Vorsitzender Breitensportausschuss KFV, Dr. Peter Kiefer, Vorstandsvorsitzender Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. sowie Dr. Volkmar Blechschmidt vom Landesfußballverband MV. In einer offenen Gesprächsrunde ging es darum, wie es mit der Sommerrunde weiter geht. Diese wird ab der nächsten Saison, beginnend im April 2017, reformiert. Unter dem Einverständnis der teilnehmenden Vereine unterliegt die Ü35-Sommerrunde dann vollends der Regie des Kreisfußballverbandes. In der Praxis werden vor der Saison dann die jeweiligen Vereine gebeten, sich anzumelden, um an der Sommerrunde teilzunehmen. Aus der Tradition heraus soll damit der Volkssportcharakter erhalten bleiben, so wie er Ende der 80er Jahre entstanden ist. Die Ü35-Sommerrunde hat längst Kultcharakter erreicht und ist in der Region sehr beliebt. Die Spiele finden meist am Freitagabend statt und läuten somit das jeweilige Fußballwochenende ein.

Für die Planung und Umsetzung wird weiterhin Edgar Zemke zuständig sein.

Beratung der Altherren-Teams am Mittwoch

Der Breitensportausschuss führt am Mittwoch, den 04.05.2016 um 18.00 Uhr in Neubrandenburg eine Beratung mit den Vertretern der drei Kreisligastaffeln der Alten Herren durch. In der Gaststätte „Mecklenburger Stuw“ (Ihlenfelder Straße 79, 17034 Neubrandenburg) stehen Themen wie die Auswertung der Hallenmeisterschaften, das Zweitspielrecht, die Endspiele in der Meisterschaft und Pokal auf der Tagesordnung. Es wird auch die KO-Runde in der Großfeldmeisterschaft ausgelost. Für die Vereine, die in der Saison 2016/17 an der Meisterschaft teilnehmen wollen, werden wichtige Termine und Staffelzusammensetzungen beschlossen. Alle Vereine haben diesbezüglich eine Einladung erhalten und sollten den Termin wahrnehmen, auch um mal das persönliche Gespräch mit den Verantwortlichen zu suchen.

Edgar Zemke
-Breitensportausschuss-

Die Finalisten der Kreismeisterschaftsendrunden im Futsal stehen fest

Für die Endrunde der Altersklasse AH-Ü35 am 31.01.2016 in Neubrandenburg haben sich folgende Mannschaften qualifiziert:

SG Groß Quassow, 1. FC Neubrandenburg 04, BSG Webasto Neubrandenburg, SG Sarow/Pentz, TuS Neukalen, Demminer SV 91

Für die Kreismeisterschaftsendrunde der Altersklasse AH-Ü45 am 06.02.2016 in Sarow qualifizierten sich folgende Mannschaften:

SG Sarow/Pentz, 1. FC Neubrandenburg 04, Kicker 69 Malchin, Demminer SV 91, SV Ivenack

Allen Mannschaften und Spielgemeinschaften für die Endrunden viel Spaß und Erfolg!

gez.

Daniel Läser

Rahmenspielplan und Staffeleinteilung der Saison 2015/2016

 

Mit den nachfolgenden Dokumenten können in die Termine und Staffeln der Alten Herren geschaut werden.

Alte Herren Staffeleinteilung.pdf
PDF-Dokument [33.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.