Herren in der Saison 2018/2019

Kreispokal: Zweite K.O.- Runde bringt massig Tore
ein Bericht von Maik Werner.

Treffer am Fließband gab es in der KO-Runde 2 des Lübzer Kreispokals. Drei Teams konnten gar im zweistelligen Bereich netzen. Alle Partien sind hingegen noch nicht absolviert. Der Pokal hat immer etwas Besonderes zu bieten, so auch der Kreispokal in der Mecklenburgischen Seenplatte. Die torreichste Begegnung fand in Penzlin statt. Hier schlug der heimische PSV II die Gäste aus Gielow mit 10:4. Erfolgreichster Torschütze war Lars Meyne mit einem Viererpack. Weiterlesen

Fair-Play-Sieger Im KFV ausgezeichnet

ein Bericht von Maik Werner (Pressewart)

Die Fair-Play-Sieger wurden im Rahmen der Spieljahreseröffnung des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte am Freitag in Penzlin geehrt. Der Vorsitzende des Sportgerichts, Harald Callies, lobte dabei die Vereine für ihr Auftreten auf dem Feld.

In der Kreisoberliga II teilen sich Kickers JuS und Malchins U23 den ersten Platz. Beide Teams erhielten nur 31 gelbe Karten. Damit bewiesen die Rot-Weißen, dass es auch im Abstiegskampf fair zugehen kann. Ähnlich machte es der Köllner SV, der als abgeschlagener Letzter in der gesamten Spielzeit nur 18 Mal den gelben Karton sah. Kickers JuS und der NFC gingen jeweils als Tabellenerster hoch in die Landesklasse und boten somit nicht nur erfolgreichen sondern auch fairen Fußball.

Für ein Novum deutschlandweit könnte der SV Rogeez gesorgt haben. Auch in der Saison 2017/18 waren sie die fairste Mannschaft in ihrer Staffel. „In den letzten vier Spielzeiten bekam der SV Rogeez nur 48 gelben Karten sowie eine Gelb/Rote. Das ist doch mal Applaus wert“, so der Vorsitzende des Sportgerichts in seiner Rede. Insgesamt sprach er von einem „ruhigen“ Jahr mit insgesamt 94 Verfahren, davon zwei Spielabbrüche.

Sieger im Überblick:

Kreisoberliga Staffel 1: Neubrandenburger FC (37 gelbe Karten)

Kreisoberliga Staffel 2: Kickers JuS 03, FSV Malchin U23 (31 gelbe Karten)

Kreisliga Staffel 1: SV Fortuna Blankensee (23 gelbe Karten)

Kreisliga Staffel 2: Köllner SV (18 gelbe Karten, eine gelb/rote Karte)

Kreisliga Staffel 3: SV Rogeez (13 gelbe Karten)

Reinberg ist Kreispokalsieger 
(ein Bericht von Maik Werner)

Der Kreispokalsieger der Saison 2017/18 heißt FSV Reinberg. Im Finale gegen den SV Sturmvogel Völschow gab es ein knappes 3:2. Im Duell der Kreisoberligisten ließ sich der Tabellenfünfte nicht aus der Ruhe bringen und hatte am Ende die Nase vorn.

Dem Reinberger konnte in der Anfangsphase vor 325 Zuschauer am Finalspielort Wokuhl angst und bange werden. Denn Völschow war enorm bissig in den Zweikämpfen und ging auch früh verdient in Führung. Der SVV zwang Reinbergs Defensive zu einem groben Schnitzer. Weiterlesen

Neubrandenburger FC 93 würdiger Aufsteiger

 

In der Staffel I der Kreisoberliga setzte sich das Team vom NFC 93 souverän durch und wird unseren KFV in der Landesklasse vertreten.

Als fairste Mannschaft der Staffel agierend, wurde lediglich eine Begegnung der 25 Punktspiele verloren und der Aufstieg mit einem Vorsprung von 16 Punkten vor den zweitplatzierten Spielern aus Wesenberg erreicht.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der Saison 2018 / 19 auf Landesebene.

Kickers JuS feiert Rückkehr in die Landesklasse

Am Sonntag feierte Kickers JuS im Heimspiel gegen Gielow den Aufstieg. Im Waldstadion gab es aber nur kurzweiligen Fußball zu sehen. Nach knappen 25 Minuten brach Schiedsrichter Robert Nützmann die Partei ab. Der Grund: Gielow reiste nur mit acht Leuten an, dann verletzte sich ein weiterer Akteur. Die Partie war durch, Gielow gratulierte fair.

In den 25 Minuten zuvor nutzte JuS die dreifache Überzahl. Die Tore von Paul Kokel (7./16.) und Andreas Vogt (21.) waren ansehnlich. Dann gab es die ersten Bierduschen.

Den Pokal des Kreismeisters überreichte der Staffelleiter des KFV. Danach wurde gefeiert.

Nach zuletzt zwei bitteren Spielzeiten gab es wieder lachende Gesichter im Waldstadion. Mit bisher 20 Siegen aus 25 Partien steigt Kickers JuS verdient wieder auf und darf sich auf spannende Derbys gegen Pentz, Neukalen oder auch Faulenrost freuen. (Maik Werner – KFV MSP)

 

Marcel schoknecht (rechts), hier im Duell mit Philipp Schröder, erzielte einen Doppelpack im Spitzenspiel.

Kickers JuS verzettelt sich – Zarnekow mit Kämpferherz
ein Bericht von Maik Werner (Pressewart KFV MSP)

Das Spitzenspiel zwischen Concordia Zarnekow und Kickers JuS war wie im Hinspiel eine klare Sache. Auch dieses Mal gewann der Gastgeber mit 3:0. Zarnekows defensive Taktik ging vollends auf. JuS hingegen war in der zweiten Hälfte viel zu harmlos. Kickers JuS hat am Sonntag die große Chance verspielt, für eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf zu sorgen. Bei bestem Fußballwetter und vor der Kulisse von 180 Zuschauern war das Spitzenspiel angerichtet. Und Zarnekow hatte was vor. Weiterlesen

 

Halbfinals im Kreispokal ausgelost

Am Dienstag wurden die Viertelfinals ausgetragen. Schlag auf Schlag geht es nun weiter. Bereits einen Tag später wurden in der Geschäftsstelle des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte die Partien der Halbfinals ausgelost. Unter den rund 15 Gästen übernahm Reinhard Wagenknecht als Pokalverantwortlicher die Ziehung der Mannschaften. Bereits am Herrentag (10.5.2018) kommt es zu den Duellen zwischen dem Sportverein Sturmvogel Völschow und der SG Mühlenwind Woldegk/ SV Cölpin sowie FSV Reinberg und Kickers JuS. Als Anstoßzeit wurde 10 Uhr festgelegt. Das Finale steigt dann am 16. Juni um 14:30 Uhr in Wokuhl. Von Maik Werner (KFV MSP)

 

Kreispokal: Kickers JuS und NFC liefern sich Krimi – Kummerow deutlich raus

Am 1.Mai fanden die Viertelfinals im Kreispokal statt. Dabei hielt das Top-Duell der Runde zwischen Kickers JuS und NFC was es versprach und ging bis ins Elfmeterschießen. Die drei weiteren Partien wurden deutlich entschieden. Die Spitzenpartie des Viertelfinals stieg im Stavenhagener Waldstadion. Der Spitzenreiter der Kreisoberligastaffel I, Neubrandenburger FC 93, und der Erste der Staffel II, Kickers JuS, lieferten sich einen Kampf der über 120 Minuten hinausging. Weiterlesen

 

Kreispokal: Komplettes Viertelfinale fällt flach

Spannende Partien wurden für das Viertelfinale im Kreispokal ausgelost. Doch so wie es derzeit aussieht, werden wohl alle Begegnungen dem Winter zum Opfer fallen. Die eisigen Temperaturen samt den immer noch immensen Schneemassen der vergangenen Tage lassen keine Wettkampfbedingungen zu. Sport bei diesem Wetter ist sogar gesundheitsgefährdend.

„Das Spiel fällt aus. Ich denke in der Gegend wird auch keiner spielen“, äußerte sich Kickers JuS-Antreiber Paul Kokel schon zu Beginn der Woche. Er hätte mit seinem Team einen echten Kracher vor der Brust gehabt. Kickers JuS 03 hätte am Samstag im Waldstadion den Neubrandenburger FC 93 zu Gast gehabt. Der NFC ist wie JuS Tabellenführer in der Kreisoberliga. Die Partie am Samstag ist jedoch offiziell abgesagt.

Auch zwei weitere Begegnungen müssen dem Wetter weichen. So ist das Duell SV Grabowhöfe 95 und SG Mühlenwind Woldegk/ SV Cölpin wie auch Reinberg gegen den SV Blau-Weiß 90 Ballin offiziell gestrichen worden. Die Begegnung zwischen dem FSV Rot-Weiß Kummerow und SV Sturmvogel Völschow wurde am Donnerstag abgesagt. Somit fällt das komplette Viertelfinale aus. (Maik Werner - KFV MSP)

Kummerow furios – Kickers JuS siegt nach Verlängerung

Ein Bericht von Maik Werner.
Das Pokalachtelfinale im Kreispokal war nichts für schwache Nerven. Zwar konnten nur sechs der acht Partien ausgetragen werden, diese hatten es aber in sich. 31 Treffer fielen in den Duellen am Samstag. Die torreichste Begegnung gab es in Kummerow. Die Begegnung Kickers JuS gegen Wokuhl wurde erst in der Verlängerung entschieden. Weiterlesen

Finale: Kummerows Kampfgeist wird nicht belohnt - der SV Brunn Pokalsieger 2017
Es war ein Pokalfinale, welches seinem Namen alle Ehre machte. Fünf Treffer, vier Platzverweise, Spannung und am Ende hängende rot-weiße Köpfe gab es am Endspielort Wokuhl zu sehen. Dennoch konnte sich RWK nichts vorwerfen lassen. Der große Kampf wurde nicht belohnt. Nach spannenden 120 Minuten gewann der SV Brunn knapp mit 3:2 und ist der Nachfolger vom Faulenroster SV. Weiterlesen

Kreispokal-Halbfinale am Herrentag           

Pokal am Herrentag. Diese Tradition wird auch in diesem Jahr wieder fortgesetzt. Am Donnerstag ab 10 Uhr geht es um den Finaleinzug. 
Der Pokal hat seine eigenen Gesetze! Diese Floskel ist in jeder Pokalsaison ob im Profibereich oder gar bei den Amateuren immer präsent. Im ersten Duell trifft Außenseiter SV Nordbräu 78 Neubrandenburg II auf den FSV Rot-Weiß Kummerow. Beide Kontrahenten trennen eine Liga. Der Favorit aus Kummerow liegt derzeit in der Kreisoberliga auf Rang vier, die Reserve Nordbräus ist Zehnter in der Kreisliga. Die Schneider-Elf gewann die Generalprobe gegen den SV Cölpin. 4:0 hieß es am Sonntag am Kummerower See. Norbräu verlor hingegen gegen den Tabellenletzten Mölln knapp mit 0:1.    

Im zweiten Duell treffen der MSV Groß Miltzow und der SV Brunn aufeinander. Hier duellieren sich zwei Top-Teams der Kreisoberliga. Die Gastgeber aus Miltzow liegen drei Spieltage vor Schluss auf Rang eins. Neun Punkte Vorsprung beträgt der Abstand auf den zweiten Völschow. Dieses Duell gewann der Tabellenführer am vergangenen Sonntag eindrucksvoll mit 5:1 und untermauerte damit seine Vormachtstellung. Der SV Brunn ist derzeit Fünfter, hat aber zwei Spiele weniger absolviert. In der Liga zeigte Brunn bereits, wie man den MSV schlagen kann. Am 19. März gab es einen 3:1-Erfolg der Brunner. Ob es auch im Pokal einen Sieg gibt, wird sich zeigen – Anstoß ebenfalls um 10 Uhr in Groß Miltzow.          

 von Maik Werner     
-Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit im KFV-

Kummerows Kapitän Alexander Mohns (rot mit Ball) will mit seiner Mannschaft ins Halbfinale des Kreispokals einziehen

Vorschau: Viertelfinale im Kreispokal

 

Die ersten beiden Partien in der Rückrunde sind absolviert, nun geht es im Pokal zur Sache. Im Kreispokal der Mecklenburgischen Seenplatte steht am Wochenende das Viertelfinale an. Der Pott ist das Ziel der verbliebenen acht Mannschaften.

 

Die Auftaktpartie steigt am Samstag in Groß Miltzow. Hier trifft der heimische MSV auf die Reserve vom PSV Röbel-Müritz. Ab 13 Uhr geht es auf dem Miltzower Rasenplatz um den Einzug ins Halbfinale. Die Gastgeber gehen hier als Favorit in die Partie. Die Saison läuft derzeit blendend. In der Kreisoberliga ist man Spitzenreiter und peilt den Aufstieg in die Landesklasse an. Ähnlich gut läuft es für den PSV II. In der Kreisliga II, also eine Liga tiefer, stehen die Müritzer derzeit auf Rang zwei.

 

Sonntag stehen dann drei Partien auf dem Programm. Die Begegnungen Brunn gegen Tutow und das Neubrandenburger Derby zwischen dem SV Blau-Weiß und Nordbräu werden bereits um 10 Uhr angestoßen. Brunn und Tutow trennen derzeit zehn Punkte in der Kreisoberliga. Mit dem Heimvorteil im Nacken peilt Brunn den Sprung in die Top Vier an.

 

Zweimal 4:1 und ein glattes 6:0. Der FSV Rot-Weiß Kummerow spatzierte bisher durch den Kreispokal. Die Chance ist ihm diesen Jahr wahrscheinlich groß wie lange nicht. Bei der SG Zepkow aus der Kreisklasse Nord treten die Schneider-Schützlinge am Sonntag um 13 Uhr als klarer Favorit an. Diese Partie bildet den Abschluss des Viertelfinales im Kreispokal. Es ist ein vermeintlich leichtes Los, welches dem FSV zukam. Zwei Ligen Unterschied sind auf dem Papier eine klare Botschaft. Doch der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Mit einem Sieg greift RWK nach dem Pott.


geschrieben von Maik Werner (Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit)

Viertelfinale im Lübzer Pilz Cup 2016/2017 der Herren in Neubrandenburg ausgelost

Am Donnerstag den 08.12.2016, wurde in der Geschäftsstelle des Kreisfußballverbandes Warliner Straße die Partien des Pokalviertelfinales ausgelost.Im Beisein der Vorstandsmitglieder des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte. Bernd Klein und Bernd Groß, fungierte als Glücksbringer der Geschäftsführer Dieter Bock.

Allen beteiligten Mannschaften wünscht der Spielausschuss Frohe Weihnachten ein gutes erfolgreiches Jahr 2017 und in der nächsten Pokalrunde ein gutes gelingen.


Die Begegnungen für das Viertelfinale lauten:

SV Brunn                                     –    SV Blau/Weiß Tutow
SV Blau/Weiß Neubrandenburg  –    SV Nordbräu Neubrandenburg II
MSV Groß Miltzow                       –    PSV Röbel/Müritz II
SG Zepkow                                  –    FSV Rot/Weiß Kummerow


R. Wagenknecht
Spielausschussobmann

Deutliche Ergebnisse im Achtelfinale des Kreispokals

Das Achtelfinale des Kreispokals versprach eigentlich Spannung. Doch daraus wurde nichts. Alle acht Mannschaften, die in die nächste Runde einzogen, gewannen ihre Partien mit mindestens zwei Toren Unterschied.

Den deutlichsten Sieg fuhr der Tabellenzweite der Kreisoberliga ein. Der FSV Rot-Weiß Kummerow setzte sich auswärts mit 6:0 beim MSV Groß Miltzow II durch. Das Offensivduo Raschke und Bastian glänzten hierbei jeweils mit einem Doppelpack.

Besser machte es die erste Mannschaft aus Groß Miltzow. Hier gewann der MSV bei Möllenhagen/Bocksee klar mit 4:1. Mit dem gleichen Ergebnis entschied der SV Blau-Weiß das Neubrandenburger Derby gegen die zweite Mannschaft vom SV Hanse. Das war es dann auch mit den Heimsiegen.

In den restlichen fünf Partien gewannen die Heimteams. Der PSV Röbel-Müritz II gewann gegen den Gast aus Sarow mit 2:0. Damit verbleiben die Müritzstädter zusammen mit dem SV Nordbräu 78 Neubrandenburg II (3:0 gegen MSV Groß Plasten II) als Reservemannschaften im Wettbewerb.

Recht deutlich ging es auch bei der Partie zwischen dem SV Brunn und den Nossendorfer Kickers zu. Voss (16./62.), Seeger (68.FE) und Nasufi (82.) sorgten für einen deutlichen 4:0-Erfolg der Gastgeber aus Brunn. Zepkow gewann gegen Fortuna Blankensee ebenfalls deutlich. 3:0 hieß es am Ende für Zepkow.

Den größten Zuschauerandrang hatte wie erwartet das Derby zwischen dem SV Blau-Weiß Tutow und dem SV Sturmvogel Völschow. 165 Zuschauer sahen dabei einen 2:0-Erfolg für die Blau-Weißen. Michael Kegel (36.) und Tomm Wagner (68.) ließen den heimischen Anhang jubeln. Damit revanchierte sich Tutow für die 1:2-Heimniederlage in der Liga. (Ein Bericht von Maik Werner, Pressewart im KFV)

Kreispokal: Achtelfinale steigt am Samstag

Kurz vor Ende der Hinrunde kämpfen noch 16 Mannschaften darum, in zwei Wettbewerben zu überwintern. Im Pokalachtelfinale werden dann acht Mannschaften in die nächste Runde einziehen. Beachtlich ist, dass die Herrenteams vom MSV Groß Miltzow noch beide vertreten sind und um das Viertelfinalticket spielen. Dabei spielt gerade die erste Mannschaft vom MSV eine hervorragende Runde und liegt in der Kreisoberliga mit zehn Siegen, einer Niederlage und mit 30 Punkten deutlich an der Spitze.

Eine ähnlich gute Rolle spielt auch der FSV Rot-Weiß Kummerow. Der Aufsteiger kam nach Startschwierigkeiten immer besser zurecht und ist mittlerweile ärgster Verfolger des MSV. Die Schneider-Elf kämpft bei der zweiten Mannschaft des MSV Groß Mitzow um den Einzug in die nächste Runde. Zweimal gewannen sie mit jeweils 4:1 im Kreispokal und marschierten recht unkompliziert in die nächste Runde.

In Tutow sehnt man hingegen dem Derby gegen Völschow entgegen. Beide Kreisoberligisten duellieren sich Samstag ab 13:00 Uhr in der Tutower Alleestraße. In der Liga trennen Blau-Weiß und den Sturmvogel nur drei Punkte. Vor knapp zwei Monaten gab es die Partie an gleicher Ort und Stelle. Vor rekordverdächtigen 224 Zuschauern hatte Völschow mit 2:1 die Oberhand. Eine ähnliche Kulisse ist auch im Achtelfinale wieder zu erwarten.

PSV Röbel-Müritz II                            -          SV Traktor Sarow

 

SV Hanse Neubrandenburg II            -           SV Blau-Weiß Neubrandenburg

MSV Groß Miltzow II                          -           FSV Rot-Weiß Kummerow

SG Zepkow                                        -           SV Fortuna Blankensee

SV Brunn                                            -           SV Nossendorfer Kickers

SV Blau-Weiß Tutow                          -           SV Sturmvogel Völschow

SV Möllenhagen/Bocksee                  -            MSV Groß Miltzow

SV Nordbräu 78 Neubrandenburg II   -           MSV Groß Plasten II

Achtelfinale im Lübzer Kreispokal ausgelost

In der Halbzeitpause der Kreisoberligapartie FSV Rot-Weiß Kummerow und dem SV Traktor Sarow wurde am Sonntag das Achtelfinale des Lübzer Kreispokals ausgelost. Gespielt wird am Wochenende 19./20.11.2016. Unter den acht Partien fallen vor allem die Derbys zwischen Hanse II und SV Blau-Weiß Neubrandenburg sowie Tutow gegen Völschow ins Auge.

Folgende Partien wurden durch die Verantwortlichen des KFV in einer öffentlichen Auslosung am Kummerower Sportlerheim gezogen:


PSV Röbel-Müritz II                            -          SV Traktor Sarow

SV Hanse Neubrandenburg II            -           SV Blau-Weiß Neubrandenburg

MSV Groß Miltzow II                          -           FSV Rot-Weiß Kummerow

SG Zepkow                                        -           SV Fortuna Blankensee

SV Brunn                                            -           SV Nossendorfer Kickers

SV Blau-Weiß Tutow                          -           SV Sturmvogel Völschow

SV Möllenhagen/Bocksee                  -            MSV Groß Miltzow

SV Nordbräu 78 Neubrandenburg II   -           MSV Groß Plasten II

Kreispokal Herren: Kummerow dreht auf – Remplin verspielt 3:0-Führung

Die dritte Kreispokalrunde stand an diesem Wochenende auf dem Programm. In insgesamt 16 Partien wurden die Sieger ermittelt, die in die nächste Runde einzogen.
Den höchsten Sieg fuhr die zweite Mannschaft vom PSV Röbel-Müritz im Duell gegen die Reserve von Jahn Neuenkirchen. Weiterlesen

Kreispokal: Tore satt in der K.O.-Runde 2

Tore satt gab es für die Zuschauer in der zweiten Runde des Kreispokals in der Mecklenburgischen Seenplatte. Die torreichsten Spiele waren auch zugleich die höchsten Siege. Diesen fuhr der SV Motor Süd Neubrandenburg beim 13:0-Sieg in Alt-Käbelich ein. Tom Krasemann und Thomas Streufert erzielten hierbei jeweils einen Viererpack für Motor Süd. Einen Treffer weniger erzielte der SV Chemie 70 Neubrandenburg im Derby gegen die zweite Elf vom SV Blau-Weiß Neubrandenburg. 12:0 hieß es hier am Ende für die Chemiker. Weiterlesen

 

16. Pomerania Cup stieg in Friedland                 

Lobend sprachen sich die jeweils vier teilnehmenden polnischen Mannschaften aus dem Westpommerschen Fußballverbandes und dem LFV Mecklenburg-Vorpommern zu den Bedingungen und der Gastfreundlichkeit beim TSV 1814 Friedland aus. Der KFV Mecklenburgische Seenplatte mit seinem Vorsitzenden Dr. Peter Kiefer als Turnierleiter und dem Stellvertreter Daniel Läser als Koordinator und Schiedsrichter-Verantwortlicher hatten das traditionelle deutsch-polnische Fußballfest im Auftrag des Landesfußballverbandes übernommen und bestens vorbereitet und durchgeführt. Weiterlesen      

    

Kreispokalsieg 2015/2016 an Faulenrost

Faulenrost schnappt sich den Pott

Der Faulenroster SV krönte seine Rekordsaison am Sonnabend im Kreispokalfinale in Tutow. Gegen den Meister der Kreisoberliga, dem SFV Nossentiner-Hütte, gelang aufgrund einer Offensivexplosion in Halbzeit zwei ein deutlicher 5:1-Sieg. Damit sicherte sich der FSV nach dem Aufstieg in die Landesklasse auch den Pokalsieg und leitete zusammen mit den zahlreichen mitgereisten Fans eine berauschende Partynacht ein. Weiterlesen

Top-Teams kämpfen um den Kreispokal      

Besser hätte das Pokalfinale wohl nicht lauten können. Wenn am Sonnabend ab 14:30 Uhr in Tutow der Faulenroster SV auf Nossentiner Hütte trifft, duellieren sich die beiden Top-Teams der abgelaufenen Kreisoberligasaison. Beide Mannschaften werden nämlich in der nächsten Saison in der Landesklasse an den Start gehen. Weiterlesen  

Deckel drauf – Faulenrost steigt in die Landesklasse auf
 

Es war das mit Spannung erwartete Topspiel der Kreisoberliga. Und das wurde es dann auch. Dabei legte Faulenrost in Halbzeit eins los wie die Feuerwehr und gewann am Ende auch dank der ersten 45 Minuten verdient mit 4:2 gegen Verfolger Sarow. Der FSV steigt nach dem Sieg somit zusammen mit Nossentiner-Hütte in die Landesklasse auf. Weiterlesen

Nossentiner-Hütte und Faulenroster SV ziehen ins Pokalfinale ein
 

„Wir fahren nicht nach Berlin, wir fahren nach Tutow!“ Der Stadionsprecher vom SFV Nossentiner-Hütte hatte gerade noch so die Kurve bekommen. Ein Pokalfinale ist es trotzdem, welches der SFV Nossentiner-Hütte und der Faulenroster SV am 18.06. in Tutow bestreiten werden. Beide Mannschaften kämpfen dann um den Lübzer Kreispokal der Mecklenburgischen Seenplatte. Weiterlesen

Umfrage des Spielausschusses zur Spielklassenstrukturreform 2017/18 im Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.      

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, 

ich möchte auf das Schreiben des Spielausschuss-Obmanns, Spfr. Reinhard Wagenknecht, zur Meinungsfindung für die neuzuschaffende Spielklassenklassenstrukturreform 2017/2018 der Altersklasse Herren im KFV hinweisen.    

Mit sportlichen Grüßen        

i.A. Daniel Läser


 

Anschreiben an die Vereine - Spielklassenstrukturreform 2017/2018 im KFV
Spielklassenstruktur 1.pdf
PDF-Dokument [316.0 KB]

Auslosung Lübzer Pils Cup
 

Am Sonntag, den 06.03.2016 wurden in Neuenkirchen die beiden Halbfinalpartien im Lübzer Pils Cup 2015/2016 ausgelost.

Im Beisein der Vorstandsmitglieder des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte e.V. Bernd Klein, Bernd Groß und Reinhard Wagenknecht fungierte die Glücksfee Lucas Mülling.

Die Halbfinalbegegnungen werden am 05.05.2016 um 10:00 Uhr ausgetragen.



Allen Mannschaften wünscht der Spielausschuss viel Erfolg auf den Weg in das Finale.


Es wurden folgende Begegnungen ausgelost:


SFV Nossentiner Hütte – MSV Groß Miltzow

SV Brunn – Faulenroster SV

Die Auslosung der Halbfinalpartien im Lübzer Pils Cup 2015/2016 in Neuenkirchen       

Im Rahmen der noch verbleibenden Viertelfinalpartie im Lübzer Pils Cup zwischen dem SV Fr.-L.-Jahn Neuenkirchen II und dem MSV Groß Miltzow am 06.03.2016 (Anstoß 13:00 Uhr) werden die beiden Halbfinalpartien ausgelost. Die Auslosung wird nach der Begegnung um 14:45 Uhr stattfinden.           

Im Lostopf befinden sich neben den Mannschaften aus Neuenkirchen und Groß Miltzow noch der SFV Nossentiner Hütte, der SV Brunn und der Faulenroster SV. Die Semifinals werden am 05.05.2016 ausgetragen.

Viertelfinale im Lübzer Pilz Cup 2015/2016 der Herren in Brunn ausgelost
Am Sonntag, den 18.10.2015, wurde in der Halbzeitpause der Kreisoberliga-Begegnung zwischen dem SV Brunn und dem SFV Nossentiner Hütte die Partien des Pokalviertelfinals ausgelost. Im Beisein der Vorstandsmitglieder des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte e.V. Bernd Groß und Bernd Klein fungierte neben dem Sportgerichtsvorsitzenden des KFV Harald Callies die Glücks-Fee Fräulein Jule Voss. Allen beteiligten Mannschaften wünscht der Spielausschuss in der nächsten Pokalrunde ein gutes Gelingen.       

Die Begegnungen lauten:
SFV Nossentiner Hütte  - SV M./S. Neubrandenburg

SV F.-L.-Jahn Neuenkirchen - Sieger aus Spiel Woldegk gegen Miltzow

PSV Röbel-Müritz II - SV Brunn


SV 46 Rosenow - Faulenroster SV

2. Runde des Lübzer Pils Cups der Herren ausgelost
 

Am vergangenen Wochenende, den 16.08.2015, wurde in Stavenhagen in der Halbzeitpause der Kreisligabegegnung zwischen der 2. Mannschaft von Kickers JuS 03 und SV Möllenhagen/Bocksee durch die Losfee Larissa Grabowski die 2. Runde des Lübzer Kreispokals ausgelost. Die Partien finden Sie im nachfolgenden Dokument oder unter Fussball.de.

 

Allen Mannschaften im Pokalwettbewerb weiterhin viel Erfolg und Glück beim Weiterkommen in die nächste Runde.


Daniel Läser     
KFV MSp e.V.

Pokalspielplan 2. Runde.pdf
PDF-Dokument [62.2 KB]

Lübzer Kreispokal Männer 2015/2016

 

Ausscheidungsrunde Spieltag: 01.08./02.08.2015

 

Sp-Nr.
001    
02.08.2015  14:00 Uhr     Demminer SV Vorwärts     -         SV Sturmvogel Völschow

002     02.08.2015  13:00 Uhr     SV Traktor Pentz II             -         SV Traktor Tellin

003     02.08.2015  14:00 Uhr     SG G/W Teetzleben            -         FSV Reinberg II

 

Die erste Hauptrunde findet am 08.08./09.08.2015 mit folgenden Ansetzungen statt.

1.Hauptrunde Lübzer Kreispokal.pdf
PDF-Dokument [48.4 KB]

Staffeleinteilung 2015/2016 der Herren durch den Vorstand bestätigt

Die Staffeleinteilung der Spielzeit 2015/2016 im Herren-Bereich wurde am 29.06.2015 durch den Vorstand des Kreisfußballverbandes einstimmig bestätigt und wird wie folgt bekannt gegeben.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte e.V.